Unterwegs sein, Neues entdecken, andere Kulturen kennenlernen – das hat mich von jeher begeistert. Dass sich hieraus meine Berufung und Beruf entwickelt haben, ist ein großes Glück für mich. Andere an meinen Reiseerlebnissen teilhaben lassen und Interessierte beim beruflichen Einstieg in die Tourismusbranche zu unterstützen, macht mir großen Spaß.
Mein persönliches Reiseverhalten hat sich im Laufe der Zeit gewandelt – nicht zuletzt durch den Aspekt der Nachhaltigkeit. Rad-, Wander- und Paddeltouren stehen seit Jahren neben kulturellen und kulinarischen Highlights fest in meinem Kalender.

1964 auf Tour

Laufbahn

1982 – 1986

Bereits neben meinem Jura-Studium in Kiel jobbe ich in einem Studentenreisebüro auf dem Campus. Da mir der Job mehr Spaß macht als die Paragrafenreiterei, beschließe ich, eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau zu absolvieren.

1986 – 1988

Ausbildung bei Thomas Cook in Hamburg. Schon während der Ausbildung arbeite ich schwerpunktmäßig im Firmendienst/Flug.

Ab 1989

Erste Anstellungen in Reisebüros, Schwerpunkt: Firmendienst/Flug.

1990 – 1993

Nachdem ich die Ausbildereignungsprüfung erfolgreich bestanden habe und nach Frankfurt umgezogen bin, beginne ich bereits neben meiner Reisebüro-Tätigkeit als Dozentin bei der Schule für Touristik. Innerhalb kurzer Zeit wird hieraus eine Festanstellung. Nach der Wende erhalten wir einen großen Schulungsauftrag für die Mitarbeiter der ehemaligen Interflug in Berlin, so dass ich des öfteren im “Fliegertrainingszentrum” der Lufthansa in Ost-Berlin als Dozentin eingesetzt wurde. Meine Unterrichtsfächer: 
IATA
START/AMADEUS
Spezielle Betriebslehre
Reiseverkehrsgeographie

1992

zieht es mich wieder in den Norden und ich pendele einige Zeit von meinem neuen Wohnort Rostock nach Berlin, wo die Schule für Touristik eine Zweigstelle eröffnet.

1993

verfasse ich das “Lehrbuch des Linienflugverkehrs” (damals noch unter dem Namen Sabine Sabathil)

1994 – 1995

werde ich Schulleiterin der Schule für Touristik in Berlin und bald darauf schwanger

1996 – 1999

Nach der Geburt meines Sohnes fehlt mir das Unterrichten sehr. Ich nehme nach einem Jahr Elternzeit nebenberufliche Lehraufträge an der Berufsschule Rostock (Geografie, Spezielle Betriebslehre) und Fachhochschule Heilbronn (Computerreservierungssysteme) an.

1999 – 2002

Ich finde eine neue Herausforderung im Callcenter der SIXT Autovermietung in Rostock. Hier soll ein Flugreservierungssystem installiert werden und die Mitarbeiter benötigen entsprechende Schulungen. Nachdem das Projekt nach längerer Anlaufzeit leider nicht verwirklicht wurde, erhalte ich als Sachbearbeiterin im Qualitätsmanagement neue Aufgaben wie die Mitwirkung bei der Personalauswahl, das Analysieren und Verbesserung von Arbeitsprozessen sowie die Erstellung von Statistiken/Auswertungen aus Datenbanken. Ich entwickele dort außerdem das erste Callcenter-interne Intranet, das es ermöglicht, den Mitarbeitern papierlos aktuelle Informationen zukommen zu lassen und diese zu archivieren.

2002 – 2003

Für das Berufsförderungswerk Stralsund entwickle ich ein Curriculum für den Ausbildungsberuf “Kaufleute für Tourismus und Freizeit”, der in Mecklenburg-Vorpommern startet. Zu dem Auftrag gehörte auch die interne Schulung der angestellten Ausbilder.

2004 – 2006

Der Tourismusakademie des IHK-Bildungszentrums Schwerin gefällt meine Projektidee, Reiseangebote für allein reisende Frauen nach Mecklenburg-Vorpommern zu entwickeln. Das Projekt wird genehmigt und 2 Jahre lang gefördert. In dieser Zeit lerne ich so gut wie jeden Winkel meiner Heimat aus touristischem Blickwinkel kennen, da meine Aufgabe hauptsächlich darin besteht, mit den Anbietern touristischer Leistungen (Beherbergungsbetriebe, Workshop- und Seminaranbieter, Erlebnis- und Reiseveranstalter etc.) vor Ort gemeinsam zielgruppenspezifische Angebote zu entwickeln und diese zu vernetzen. Für dieses Projekt konzipiere und pflege ich mein erstes Internetportal – es präsentiert die Reiseangebote der unterschiedlichen Anbieter. Vom Schreiben des Projektantrag über Budgetierung, Umsetzung und Kontrolle eigne ich mir außerdem die grundlegenden Kenntnisse im Projektmanagement an. 

2005

Ich bestehe die Weiterbildungsprüfung zur Tourismusfachwirtin bei der IHK Rostock

2006 – 2015

Nach längerer “Pause” arbeite ich nun wieder für die Schule für Touristik in Frankfurt von meinem Homeoffice in Rostock aus – das Internet macht es möglich!
Meine Aufgabengebiet verändert sich im Laufe der Zeit:

– 2006-2008 KTF Online:
Erstellung eines Wissensportals für BerufsschullehrerInnen des Ausbildungsberuf „Kaufleute für Tourismus und Freizeit“ (Akquise der Lehrkräfte, Erstellung der Unterlagen, Bereitstellung im Intranet).

– 2007-2008 Arbeitsmappe Frankfurt Airport:
Erstellung einer Mappe mit lernzielbezogenen Inhalten für DozentInnen und BerufsschullehrerInnen, die Touristik-Azubis und –studierenden den Frankfurt Airport nahe bringen sollen.

ab 2009: Übernahme von Marketingaufgaben, insbesondere:

  • Organisation zweier Relaunches der Homepage in 2010 und 2012
  • Betreuung der Homepage mit dem Content Management System „Contao“
  • Koordinierung von SEM- und SEO-Maßnahmen
  • Betreuung externer Datenbanken Schaltung von Anzeigen in Print- und Onlinemedien
  • Erstellung von Pressemeldungen
  • Erstellung von Präsentationen
  • Aufbau und Betreuung des facebook-Auftritts
  • Erstellung eines Blogs mit Contao
  • Organisation von Messeauftritten
  • Vorbereitung der Teilnahme an Wettbewerben wie bspw. dem Willy-Scharnow-Preis

ab 2009: Ernennung zur Qualitätsmanagement-Beauftragten:

  • Vorbereitung von Zertifizierungen durch „Certeuropa“ nach AZWV/AZAV
  • Kontinuierliche Optimierung von internen Arbeitsprozessen
  • Durchführung interner Audits
  • Konzeption und Verwaltung „gelenkter Dokumente“
  • Evaluation und Auswertung regelmäßiger Befragungen der Teilnehmenden

– ab 2010: Organisation des Relaunches der internen Lernplattform mit Systemwechsel auf das Learning Management System „ILIAS“. Administrative und redaktionelle Betreuung der Lernplattform, von DozentInnen und Teilnehmenden

– ab 2012: Leitung des Fernkurses „Geprüfte/r Tourismusfachwirt/-in (IHK)“:

  • Konzepterstellung Beantragung der ZFU-Zulassung
  • Erstellung von Skripten und Einsendeaufgaben
  • Einrichtung des Kurses auf der Lernplattform
  • Betreuung der Teilnehmenden
  • Anleitung der Dozentinnen und Dozenten
  • Korrektur von Einsendeaufgaben Planung und Durchführung virtueller „Webinare“ mit Adobe Connect

seit 2015

Projektmanagement im Gesundheitstourismus beim Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.:
Der Ausbau gesundheitstouristischer Angebote und deren Vermarktung bilden eine weitere Facette meiner touristischen Laufbahn. Zu den wesentlichen Aufgaben gehören:

  • Die enge Zusammenarbeit mit den medizinischen und touristischen Leistungsträgern bei Produktentwicklung und Vermarktung,
  • aktives Marketing und PR,
  • Wissensvermittlung
  • Konzept, Pflege und Ausbau einer gesundheitstouristischen Internetplattform

Sonstiges Know-How

Sprachkenntnisse:

Englisch gute Kenntnisse in Wort und Schrift

EDV-Kenntnisse:

Microsoft Office: gute Kenntnisse
Webdesign, CMS: gute Kenntnisse
Datenbanken und SQL: Grundkenntnisse mit praktischer Anwendung
Reservierungssysteme: gute Kenntnisse und praktische Anwendung des AMADEUS- Reservierungssystems

Sonstige Kenntnisse und Engagements:

Führerschein Kl. 3 (PKW)
Ehrenamtliche Prüferin der IHK Rostock

Mitgliedschaften:

bunt statt braun e.V.
Förderverein Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaften e.V.
ADFC Mecklenburg-Vorpommern e.V.